Deutsch  |  English  

Kinderworkshop in Cuxhaven

Schauspieler Dan Thy Nguyen über die Arbeit mit den Kindern

 

Heute ist der letzte Tag unseres Schulprojektes in Cuxhaven. Wir haben gerade unsere Mittagspause und warten gespannt auf unser Essen. Melanie läuft schon ungeduldig zwischen Büro und Speisesaal umher und ich tippe hungrig diese Zeilen. In drei Stunden werden die Kinder für die Präsentation kommen, wir alle haben hart daran gearbeitet! Und wir sind schon alle auf die Ergebnisse gespannt!

 

Seit Montag Morgen haben wir mit der Klasse 5a des Lichtenberg Gymnasiums kleine Theaterpräsentationen zum Thema „Vietnam und Boatpeople“ erarbeitet. Die große Klasse ist in drei kleinere Gruppen unterteilt worden und jede einzelne kleine Gruppe hat ein anderes Thema erarbeitet. Chis und meine Gruppe hat „Das Alltagsleben in Vietnam“ zum Thema! Wir haben in den letzten Tagen viel über die Sprache und das Essverhalten in Vietnam gesprochen, haben gesungen, kleinere Spiele gespielt und Strohhüte – nón lá – gebaut. Und zusätzlich hatten die Kinder die Chance einige Gewürze kennenzulernen, zum Beispiel: Gewürznelken, Sternanis, Chili und natürlich Fischsoße! Wir werden heute noch den Eltern präsentieren, wie man eine Pho kocht –ich würde sagen, Pho ist das vietnamesische Nationalgericht! Eine Nudelsuppe! Ich glaube, dass die Kinder dabei sehr viel Spaß haben werden!

 

Das, was mich seit Tagen so stark verwundert, ist, wie unglaublich begabt die kleinen Erwachsenen sind! Das vietnamesische Lied, das wir eingeübt haben, ist schon innerhalb einer Stunde gelernt! Nahezu akzentfrei! Einige Jungs haben sogar den vietnamesischen Text gerappt! Allgemein fällt mir auf, wie schnell diese Kinder, die eigentlich schon kaum mehr welche sind, Sprachen adaptieren können. Mutig stürzen sie sich ins kalte Wasser, ohne große Angst zu haben, zu scheitern, so dass sie innerhalb von Minuten recht komplizierte Sprachsysteme durchschauen können! Diese Fähigkeit scheint uns, sogenannten Erwachsenen, gänzlich abhanden gekommen zu sein! Vielleicht schämen wir uns zu sehr für unsere eigenen Fehler! Und vielleicht wagen wir deshalb keine mehr zu machen! Ich weiß es nicht! Aber ganz sicher fehlt uns diese kindliche Eigenschaft!

 

Und wie fleißig doch alle sind! Ich frage mich, wie ich früher in diesem Alter gewesen war! Sicherlich nicht so aufgeweckt und interessiert!

 

Aber nun genug! Gleich haben wir die Präsentation und ich muss noch einiges vorbereiten! Wir werden die Eltern der Schüler kennenlernen und es wird ein Buffet geben, das, unter anderen, von den Eltern vorbereitet wird.

 

Alles Liebe,

 

Dan Thy Nguyen

 

[Eintrag vom 20. Mai 2011 / Text: Dan Thy Nguyen, Fotos: Melanie Pieper]

 
  Impressum  |  Datenschutz